Sonntag, 23. Februar 2014

Blickfang München

In Stuttgart gibts die Blickfang-Messe schon seit vielen Jahren. Bei uns in München ist sie an diesem Wochenende zum ersten Mal zu Gast.
Ein Design- und Shopping- Event. Das klingt doch schon mal super. Auf Messen finde ich es immer schade, dass man viele schöne Dinge sieht, an die man dann aber erstmal nicht ran kommt. Die Blickfang ist da anders, man kann direkt bei den Ausstellern kaufen, was gefällt!



Also bin ich gestern losgezogen um mir anzusehen, was die Blickfang im Postpalast München tatsächlich zu bieten hat.

Der Postpalast an sich ist ja schon eine super gewählte Location. Die große Glaskuppel lässt selbst an grauen Tagen viel Licht nach drinnen und verleiht dem Raum eine Atmosphäre die das Alte mit dem Neuen vereint.

 Die Messe hat mir von Anfang an gut gefallen, nette Ansprechpartner am Ticket-Schalter und sobald man in die Halle eintritt, wird man von tollen Ideen empfangen.

Wir waren ganz begeistert von den 3-D-Schriftzügen von Nogallery und von performa, einem Hersteller, der unter anderem Tabletts herstellt, die eine rutschhemmende Oberfläche haben und zudem dezent unaufgeregt designed sind. Bei all der Begeisterung hab ich am Anfang ganz vergessen, Fotos von den Tabletts zu machen.




Überhaupt ist auf der Blickfang ein gelungener Mix vertreten. Neben Münchner Local-Heros wie dem Schuhmanns findet man auch andere Designs aus der Gegend. Ich war total überrascht, Radspieler als Schreinerei zu sehen. Ich bin ein großer Fan vom Traditionshaus Radspieler, kannte es aber bislang nur als Stoff- und Einrichtungshaus.



Neben den Münchnern gab es aber auch tolle Designer aus ganz Deutschland sowie internationale Aussteller.
Mich haben vor allem die Möbel-Designs und die Wohnaccessoires angesprochen.

Es waren auch einige Jung-Designer in Sachen Mode am Start. Ich muss sagen, das war mir persönlich zu "individuell". Vielleicht liegts daran, dass ich nur 1,63m groß bin, die ausgestellten Stücke waren in meinen Augen eher etwas für Menschen mit 1,70m Höhe aufwärts - aber hey, von diesen Menschen gibts genug :o)







Insgesamt fand ich es eine schöne Mischung aus Möbel- und Einrichtungsdesign plus Schmuck und Mode. Ein Mini-Bisschen Papeterie war auch vertreten, wirklich schöne Postkarten von Paul Dieter im Letterpress-Verfahren hergestellt.

Die Blickfang ist heute noch von 11-19 Uhr geöffnet, wer also für diesen Sonntag noch ein bisserl kreativen Input sucht, auf gehts.
Mit 10 € Eintritt ist es nicht unbedingt billig, aber dafür gibt es auch ordentlich was zu sehen.

Viel Spaß euch allen,

kreative Grüße
Nicole

1 Kommentar: