Samstag, 15. März 2014

New York Cheescake á la Hummingbird

Die liebe Yvonne hat ja schon von ihrem Hummingbird Backbuch berichtet berichtet, dass dieses Jahr   unter ihrem Weihnachtsbaum lag.

Ich bin schon seit einigen Jahren Hummingbird-Fan. Entdeckt habe ich die hübsche Bäckerei während eines London-Besuchs vor 4 Jahren. Beim Spazieren über die Portobello Road (yep, auch wenns eine Touri-Nummer ist, ich mags da trotzdem :o)) habe ich dort zum ersten Mal einen Red-Velvet-Cupcake probiert. Sah super aus, geschmacklich hat er mich nicht 100%-ig überzeugt. In den Laden an sich, die hübsche Einrichtung und die tolle Präsentation der Torten und Cupcakes habe ich mich trotzdem ein bisschen verliebt. Glücklicherweise hat das mein Liebster auch gemerkt und mir kurz darauf zum Geburtstag mein Hummingbird-Bakery-Backbuch geschenkt.

Das Backbuch ist wirklich vollgepackt mit Rezepten für amerikanische Köstlichkeiten. Ja, amerikanisch! Denn Tarek Malouf, der Gründer der Hummingbird Bakery hatte sich gefragt, warum die leckeren Thanksgiving-Nachspeisen nicht in London zu bekommen sind und deshalb 2004 kurzerhand die erste Bakery in der Portobello Road eröffnet.

Ich hab wirklich schon einiges aus dem Buch ausprobiert, der Karottenkuchen ist mega und den Zitronenkuchen mag ich auch total gerne. Aber mein absolutes Highlight ist der New York Cheesecake. Das leckere Ding ist im Original-Rezept allerdings auch eine absolute Kalorien-Bombe :o)

Ich mache deswegen gerne nur einen kleinen Kuchen mit der Hälfte des Rezepts und ersetzte die 900g (für den kleinen also 450g) Frischkäse durch eine fettreduzierte Variante. Das schadet dem Geschmack überhaupt nicht, er ist trotzdem super-cremig-lecker und Dank der Back-Tipps im Buch fällt er nicht in  der Mitte zusammen und wird auch oben drauf nicht dunkel. (Das Geheimnis ist, dass der Kuchen in einem Wasserbad gebacken wird.)

Eine wirklich leckere Angelegenheit!




Cremige Grüße
Nicole

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen