Samstag, 8. März 2014

Pimp my Jutebeutel

Am Wochendende habe ich meistens mehr Zeit, mich kleineren oder größeren Projekten zu widmen.
Heute ist es ein kleineres Projekt, dafür gehts um so schneller und ist auch noch super-easy nachzumachen. Ich hübsche einen Jutebeutel ein bisschen auf.

Bei den Motiven hab ich mich in unserem bestehenden Glücksmädchen-Repertoire bedient, der Wal und der Panda sind beides Glücksmädchen-Anhänger.




Und los gehts.  Eine einfache Papierzeichnung als Schnittprobe reicht aus um zu prüfen, ob das Größenverhältnis auf dem Jutebeutel passt. Zu groß ist nichts und zu klein soll das Motiv auch nicht sein, sonst geht es auf der Tasche verloren.

Den Stoff habe ich zuerst auf doppelseitige Klebefolie gebügelt - so kann man die Einzelteile später ganz einfach auf den Beutel aufbügeln und nichts verrutscht beim Annähen. Bei dem Walmotiv würde es auch ohne gehen, aber bei den vielen Einzelteilen vom Panda, die wirklich akkurat sitzen sollten, ist die Klebefolie eine große Hilfe. Wir kaufen diese Klebefolie immer beim lokalen Nähzubehörladen unseres Vertrauens, online gibt es diese Folie zum Beispiel hier zu kaufen.

Anschließend lege ich den Papier-Schnitt auf dem Stoff auf, fixiere in mit zwei-drei Nadeln und übertrage das Motiv auf den Stoff. Dann kann das Motiv auch schon ausgeschnibbelt werden - mit einer Stoffschere gehts einfacher.

Mit der klebenden Seite wird das Motiv dann aufs Täschchen aufgelegt und aufgebügelt. Damit das Motiv wirklich bombenfest auf dem Stoff hält, wird einmal komplett außen herum mit sehr engem Zick-Zack-Stich genäht - fertig ist der schicke Einkaufsbeutel oder wie es inzwischen so schön heißt: die Totebag  ;-)






 Jetzt bin ich bestens gerüstet - auf gehts zum Shopping :)

Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen