Freitag, 29. August 2014

Weil ich nicht warten kann: ein Vorgeschmack auf d' Wiesn

Die Vorfreude steigt mit jedem Tag, die ersten Wiesn-Einladungen flattern herein, und das Dirndl hängt jetzt schon seit Wochen auf der Kleiderpuppe. Es wird dringend Zeit, dass es los geht, dass man in die U4 und U5 kaum noch einsteigen kann, weil sie so vollgepackt ist, dass man Arbeitskollegen den ganzen Tag in Tracht herum laufen sieht, dass die Stadt sich mit Italienern und Australiern füllt, dass der Ausnahmezustand endlich beginnt!


Die Theresienwiese ist ja schon seit Wochen eine Großbaustelle. Ich hab mal vorbei geschaut um zu kucken, ob die Jungs da auch voran kommen :-) Sieht gut aus, aber ein Bissl was ist schon noch zu tun!

 


Das Lieblingszelt ist auch noch eine Baustelle...


... Fräulein B. wäre allerdings schon bereit :-)

Naja, es sind halt doch noch drei Wochen hin - und ich dachte mir, um uns allen die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, wie wäre es mit einer leckeren Portion gebrannte Mandeln?

Mein absoluter Wiesn-Klassiker, der immer noch abgestaubt wird, bevor es nach einem langen Wiesn-Tag nachhause geht.


Schön einfach ist das Rezept natürlich auch wieder.

Das braucht ihr:
125 ml Wasser
200 g Zucker
200 g ungeschälte Mandeln
1 EL Vanillezucker
1/2 TL Zimt


Das Wasser zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer beschichteten Pfanne aufkochen.


Dann die Mandeln dazu geben und schön weiter kochen lassen. So lange köcheln und rühren, bis das Wasser verdunstet ist und Mandeln vom Zucker überzogen sind.


Immer weiter rühren, bis der Zucker flüssig wird und karamellisiert. Wenn die Mandeln gleichmäßig überzogen sind, auf einem Backpapier zum Auskühlen auslegen.


Wen ihr das ganze noch ein bisschen hübsch verpackt, ist es ein nettes kleines Geschenk oder Mitbringsel.




Das Tütchen ist auch ganz schnell selbst gemacht. Ein bunt gemustertes Din-A-4 Papier nehmen und an der kurzen Seite ca. 5 cm Streifen abschneiden. Das Papier zu einer kleinen Schultüte rollen. Mit ein bisschen Kleber fixieren und 2-3 Minuten trocknen lassen.
Dann können die Mandeln auch schon eingefüllt werden. Nicht bis zum Rand voll füllen, dann kann die Spitze zugeklappt werden und das Tütchen ist verschlossen.


Auch in der Innenstadt sind alle schon bestens vorbereitet. In den Schaufenstern von Lodenfrey gibts gerade wirklich hübsche Tracht zu sehen. Die Auswahl an Dirndln in allen Variationen (inklusive Hochzeitsdirndl!) im 3. Stockwerk ist riesig. Die Preise zu großen Teilen auch, ein Schnäppchen ist da eher die Ausnahme.
Leider hat mich auch der Service bei meinen Besuchen nicht überzeugt, es waren zwar keine Pretty Woman-Extremerfahrungen, aber Freundlichkeit am Kunden nehme ich anders war. Zum Browsen und Inspirieren lassen ist Lodenfrey aber auf jeden Fall eine gute Adresse.



Gleich um die Ecke bei Ludwig Beck ist die Auswahl ebenfalls supergroß. Dort habe ich letztes Jahr zum ersten Mal die Dirndl von dem jungen Label Gott sei Dank gesehen und war augenblicklich schockverliebt. Die schlichten Schnitte und Muster, die Farbkombinationen, einfach großartig. (Wer mein selbstgenähtes Dirndl etwas genauer anschaut, wird feststellen, dass Gott sei Dank eine der Inspirationsquellen war ;-) ).

Natürlich gibts noch viele weitere Adressen, um in München an ein hübsches Dirndl zu kommen. Bei diesen beiden Traditionshäusern ist die Auswahl einfach sehr groß und es werden viele verschiedene, hochwertige Trachten-Labels wie Sportalm, Julia Trentini, Roosa Roth oder eben Gott sei Dank  angeboten.

Ach ja, so viele neue Dirndl-Ideen, ich sammle immer fleißig weiter auf Pinterest, wer weiß, vielleicht machen wir uns demnächst an die zweite Runde?

Wir werden sehen. Jetzt heißt es erst einmal in Geduld üben, bis es am 20. September endlich heißt: Ozapft is!

In diesem Sinne,

allerliebste Grüße

Nicole

Mittwoch, 27. August 2014

Für alle Babys die da kommen...

... haben wir etwas vorbereitet! Ein paar nette, bunte Kleinigkeiten, die das Leben der Muttis und Babys verschönern sollen.

Los gehts mit einer großen Auswahl neuer Motive auf unseren Halstüchlein für die kleinen Hälse, die es warm haben wollen - oder auch wenns ein bisschen sabberig zu geht...





Wenn die Kleinen weich gebettet werden sollen, oder so langsam anfangen sich herum zur Rollen, sind unsere Babydecken die perfekte Unterlage. Weil sie so schön weich gefüttert sind, gibts auch keine Beulen, wenn das mit dem Hinsetzen oder Herumrollen noch nicht so ganz klappt.




Für Kinderzimmerwände haben wir die richtige Deko, zum Beispiel die süßen Stoffbuchstaben, die zu individuellen Namen zusammengesetzt werden können.


Wimpelgirlanden sind auch immer eine hübsche Kleinigkeit, die Kinderzimmern aufhübschen.



Und wenn es auch mal nur ein kleines "Hallo" zur Geburt sein soll, wie wäre es dann mit einer individuellen Gruß?


Wir kümmern uns sehr gerne auch um individuelle Anfragen, wenn im Shop mal nicht genau das passende dabei war. Sprecht uns einfach an, wir freuen uns sehr, wenn wir Schenkenden unter die Arme greifen können und frisch gebackenen Eltern mit unseren Babysachen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Viele liebe Grüße

die Glücksmädchen Yvonne und Nicole

Donnerstag, 21. August 2014

Colorful Paris

Am ersten Tag unseres Glücksmädchen-Wochenendes in Paris sind wir direkt nach der Ankunft (und nachdem wir uns in einem kleinen Bistro gestärkt haben) durch verwinkelte Gässchen den Berg von Montmatre hochgestiegen.

Während wir die Aussicht und den Sonnenschein auf den Treppen von Sacre Coeur genossen haben, ist uns wieder aufgefallen, wie einheitlich beige die Stadt von oben wirkt.


Zoomt man in Paris allerdings etwas hinein, ist von der beigen Langeweile nichts mehr übrig - im Gegenteil, die Straßen von Paris sind kunterbunt!












Zum Petit-déjeuner haben wir unser kleines AirBnB-Appartment lieber verlassen und sind raus gegangen, um das französische Lebensgefühl einzuatmen. Denn ein großes Frühstück mit Obst, Jogurt, Brötchen und Co scheint ehr eine deutsche Sache zu sein, oder zumindest keine typisch-französische. 

Mit Croissaint und leckerem Baguette plus Café au Lait und Tee waren wir aber auch mehr als zufrieden. Besonders gut gefallen hat es uns im les p'tites indecises im 11 Arrondissement. Das lag direkt ums Eck von unserer kleinen Wohnung. Dort gabs zum leckeren französischen Frühstück auch noch sehr nette Angestellte und eine unglaublich charmante, kunterbunte Einrichtung. 







Wir haben Streetart in kleinen und großen Formaten gespottet...




... und Twiggy und John waren auch da :-)



Was wir im farbenfrohen Paris noch so getrieben haben, erzählen wir euch demnächst.


Viele Grüße

Nicole und Yvonne

Dienstag, 19. August 2014

Schoko-Kokos Muffins

Das Wetter zeigt sich weiter herbstlich - aber mit diesem Muffins-Rezept habt ihr gleich ein Lächeln auf den Lippen, versprochen!

Schokolade ist super, Kokos (zumindest als Lebensmittel) ist auch super (als Duft in Creme oder so geht das gar nicht für mich, aber das ist ja Geschmackssache).  Eines meiner Lieblings Muffin-Rezepte verheiratet beide Komponenten miteinander und es entsteht -hmmm- Himmel im Mund. Egal wo und wann ich diese Muffins mitgebracht habe, kamen sie wirklich gut an.

Darum hier das Rezept für alle, die es gerne einmal ausprobieren möchten.

Für den Teig:
275g Mehl
2 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Ei
130g brauner Zucker
80g Butter
300g Buttermilch

Für die Füllung:
100g Frischkäse
100g Kokosraspeln
2 EL Puderzucker
1 Pck Vanille-Zucker



Für die Füllung alle Zutaten verrühren  und zur Seite stellen.
Für den Teig das Mehl mit Backpulver und Kakaopulver mischen. Das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Die Butter, Zucker und Buttermilch mischen und unter die Mehlmischung heben.

Die Hälfte des Teiges auf die Muffinförmchen verteilen. Dann in jedes eine Kugel der Füllung packen. Anschließend den Rest des Teiges auf alle Förmchen aufteilen. Ab in den Ofen bei 180 Grad für ca. 20-30 Minuten.


Nun zum Topping. Im Rezept wird hier ein Schokoladen-Guß empfohlen... kann man machen, finde ich aber ein bisschen langweilig.
Frei nach dem Motto "mehr ist mehr" gibts bei mir deshalb ein Frischkäse-Topping mit Schoko-Spritzern.

Dazu braucht man:

50g sehr weiche Butter
150g Frischkäse
3 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
etwas dunklen Schokoladenguß zum bespritzen




Alle Zutaten (außer den Schokoguß) verrühren und auf die Muffins verteilen.

Dann den Schokoguß erhitzen und in einen Frühstücksbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und auf den Muffins verteilen. Ganz easy, sieht hübsch aus und schmeckt richtig löööööcker.

Viele Grüße und viel Spaß beim nachbacken,

Yvonne