Donnerstag, 21. August 2014

Colorful Paris

Am ersten Tag unseres Glücksmädchen-Wochenendes in Paris sind wir direkt nach der Ankunft (und nachdem wir uns in einem kleinen Bistro gestärkt haben) durch verwinkelte Gässchen den Berg von Montmatre hochgestiegen.

Während wir die Aussicht und den Sonnenschein auf den Treppen von Sacre Coeur genossen haben, ist uns wieder aufgefallen, wie einheitlich beige die Stadt von oben wirkt.


Zoomt man in Paris allerdings etwas hinein, ist von der beigen Langeweile nichts mehr übrig - im Gegenteil, die Straßen von Paris sind kunterbunt!












Zum Petit-déjeuner haben wir unser kleines AirBnB-Appartment lieber verlassen und sind raus gegangen, um das französische Lebensgefühl einzuatmen. Denn ein großes Frühstück mit Obst, Jogurt, Brötchen und Co scheint ehr eine deutsche Sache zu sein, oder zumindest keine typisch-französische. 

Mit Croissaint und leckerem Baguette plus Café au Lait und Tee waren wir aber auch mehr als zufrieden. Besonders gut gefallen hat es uns im les p'tites indecises im 11 Arrondissement. Das lag direkt ums Eck von unserer kleinen Wohnung. Dort gabs zum leckeren französischen Frühstück auch noch sehr nette Angestellte und eine unglaublich charmante, kunterbunte Einrichtung. 







Wir haben Streetart in kleinen und großen Formaten gespottet...




... und Twiggy und John waren auch da :-)



Was wir im farbenfrohen Paris noch so getrieben haben, erzählen wir euch demnächst.


Viele Grüße

Nicole und Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen