Dienstag, 12. August 2014

Vergängliches Frost-Vergnügen

Vergänglichkeit ist ja bei manchen Dingen genau das, was den eigentlichen Reiz an der Sache aus macht. Schnittblumen zum Beispiel sind wunderschön, aber eben nur für eine kurze Zeit. Der Sommer ist flüchtig (besonders wenn er so on/off -mäßig daher kommt wie dieses Jahr in München - da genießen wir jeden einzelnen sonnigen Tag um so mehr), genau wie tolle Parfum-Düfte oder auch ein gutes Essen.

Nach diesen philosophisch angehauchten Worten jetzt aber zu dem vergänglichen Vergnügen, das ich euch heute zeigen will.
Blumen, an sich schon sehr vergänglich, eingepackt in eine dicke Eisschicht als sommerliche Eisskulptur. Eine sehr vergängliche Sache, aber gerade deswegen besonders schön.





Ich habe hier einen schönen, großen Rosenkopf in ein rundes Schüsselchen gelegt und mit Wasser aufgefüllt. Da die Blüte dazu neigt, auf dem Wasser zu schwimmen, ist es besser, mann friert das Wasser in 2-3 Etappen.

Die Frostblüte kann man ganz hübsch als kleines Deko-Element auf einer Balkon-/Grill-/Garten-/Sommer-Party als unaufdringliches "Center-Piece" einsetzen.

Je nach Blütengröße ergeben sich so immer wieder neue Varianten.

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Nicole

PS: Weitere kreative Ideen gibt es heute wieder bei Creadienstag.

Kommentare:

  1. <3 <3 <3 Sieht toll aus, die Schale ist aber auch wirklich passend!
    Herzensgrüße,
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  2. Besonders im Sommer ist das sehr vergänglich! Aber auch wunderschön ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  3. Ganz schöne Idee. Sieht toll aus.
    Herzlich, Katharina

    AntwortenLöschen