Freitag, 5. September 2014

Shopping in Paris


Paris im August ist eine Stadt ohne seine nativen Bewohner. Viele Parisiens verabschieden sich ganz entspannt den Großteil des Monats, die Cote d'Azur und andere Destinationen rufen. Im Umkehrschluss bedeutet das, die Straßen und Shops sind nicht so vollgestopft und die ganzen tollen Sale-Angebote überlassen die netten Parisiens uns, wohooo!

Diese Chance haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen :-).
Im Traditionshaus "Le Bon Marché" waren wir schockverliebt, und zwar sowohl von dem klassischen Mode-, Lifestyle und Kosmetik-Haus inklusive Designer-Klamöttchen (vor allem wegen der äußerst charmanten Shop-Gestaltung) als auch von dem direkt daneben liegenden Feinkosthaus.

Klar, Macarons sind uns in der ganzen Stadt begegnet, aber diese Vielfalt an ausgewählten Lebensmitteln in einer so ansprechenden Weise präsentiert - hach, da schlägt das Herz eines jeden Farb- und Formenliebhabers höher.


 







Von groß zu klein hat es uns auch diese kleine Manufaktur angetan: Premiére Provenvce Pression.
Nur in Frankreich sind sie bisher mit Ihren Bioprodukten vertreten, dreimal in Paris und dreimal in der Provence.








Mit tollen Olivenölprodukten für die Küche aber auch für den Körper. Ich bin jetzt schon süchtig nach der Handcreme aus Olivenöl, sie riecht traumhaft, zieht schnell ein und fettet nicht.  Und man beachte das toll-designte Döschen!!


Entdeckt haben wir den wunderschönen Laden bei unserem Shopping-Streifzug durch das Stadtviertel Marais. Premiere Pression Provence liegt in der 7 Rue Sainte-Croix de la Bretonnerie.

Überhaupt ist Marais ein wunderbarer Stadtteil, um sich einfach treiben zu lassen. Wir sind zur Haltestelle Bastille gefahren und von dort über die Rue Saint Antoine los gelaufen. Über eins der kleinen Querstraßen-Gässchen (ich glaube Rue de Biague) sind wir in den wunderhübsch angelegten Garten "Place des Vosges" gelangt.
Hier kann man schön sitzen und Leute schauen, wir waren an diesem Tag aber auf Shopping-Mission, deshalb gabs nur ein paar Fotos und weiter gings.

Über die Rue des Francs Borgoise sind wir an tollen Shops vorbei gekommen, unter anderem dem Einrichtungsladen Bensimon. Der Lifestyle-/und Interieur-Laden bietet tolle Wohnaccessoires zu humanen Preisen. Wäre ich nicht mit Handgepäck unterwegs gewesen, wer weiß, wie der Shopbesuch ausgegangen wäre :-)






In den vielen Gässchen links und rechts der Rue des Francs Borgoise kann man sich wirklich stundenlang seine Zeit vertreiben! Am Ende waren wir bepackt mit Tüten, und ich musste mich von dem Gedanken verabschieden, alles in mein Handgepäck gequetscht zu bekommen. Zum Glück sind die anderen beiden Glücksmädchen mit größeren Koffern gereist und hatten netterweise noch ein bisschen Platz für mich frei :-)

Hach ja, Marais, wir können nur dringend empfehlen, bei einer Reise nach Paris mindestens einen halben Tag in diesem hübschen Eckchen der Stadt zu verbringen, das wird immer noch viel zu wenig sein!

Viele Grüße

Nicole








1 Kommentar:

  1. die lampeeeeen ;-))) sehr süße shops, da bekommt man richtig lust auf einen bummel

    AntwortenLöschen