Mittwoch, 19. November 2014

Ein Blogstöckchen von MuniCorn

Wie wir vor kurzem erfahren haben, werfen sich so manche Blogger gerne Blogstöckchen zu. Das heißt, wie bei einem Kettenbrief früher bekommt man Fragen gestellt, die man beantworten darf und dann gibt man diese Fragen wieder weiter.

Das 5 x Abschreiben von Kettenbriefen fanden wir ab einem gewissen Alter ehr anstrengend, das Blogstöckchen von *thea mit ihrem kunterbunten MuniCorn-Blog fangen wir aber sehr gerne auf und werfen es dann auch ganz brav weiter :-)

Und weils in dem kleinen Fragebogen so explizit um uns geht, hier noch eine passende bildsprachliche Untermalung:



OK reicht, los gehts:

Warum bloggt ihr:
Wir haben erst im Februar 2014 mit dem Bloggen angefangen. Glücksmädchen gibt es aber schon seit über 4 Jahren. Wir haben mit einem kleinen Dawanda-Shop begonnen, in dem wir unsere handgenähten Lieblingsstücke verkaufen. Irgendwann kam auch ein Facebook-Auftritt dazu, dort haben wir über unsere Nähprojekte berichtet, von Märken die wir besuchen und auf denen wir verkaufen und ab und zu über andere DIY-Projekte, Reisen und Aktionen.
Irgendwann haben wir gemerkt, dass auf Facebook "zu wenig Platz ist", um all das zu zeigen, was wir gerne machen. Deshalb ist dieser Blog hier entstanden mit vieeeel Platz um von all den Dingen zu berichten, die auf Facebook einfach zu kurz gekommen sind.

Gibt es einem Anlass, der zu eurem erstem Blogpost geführt hat, eine Geschichte, die Ihr mit ihm verbindet?
Eigentlich nicht - wir haben mit einem Reisebericht über Paris begonnen, es hätte aber auch irgendein anderer Beitrag sein können. Wir haben in den Wochen davor am Aufbau des Blogs gearbeitet, an Design und Layout, Schriftauswahl etc. Als wir dann zufrieden mit dem Ergebnis waren, wollten wir loslegen.

Gebt Ihr eure Texte vor der Veröffentlichung noch jemandem zu lesen?
Wir sind ja zu zweit und lesen in der Regel noch einmal über den Text der anderen, so findet man dann schon mal den ein oder anderen Tippsi.

Wie sieht das Zusammenspiel zwischen Eurem Blog und Euren Aktivitäten in den sozialen Netzwerken aus?
Das gehört ja irgendwie alles ein bisschen zusammen, oder? Wie gesagt haben wir schon seit mehreren Jahren einen Facebook-Auftritt, dort informieren wir eigentlich immer über neue Blogposts. Außerdem gibts uns Glücksmädchen auch auf Instagram. Auch dort gibts meistens eine Info, wenn ein neuer Blogpost online ist. Auf Instagram teilen darüber hinaus aber noch viele weitere Bilder, die nicht mit dem Blog verknüpft sind. Und dann wäre da noch Pinterest. Ein wunderbarer Ort, um alles mögliche zu sammeln, was uns gefällt und inspiriert.

Habt Ihr einen festen Kreis an Leserinnen und Lesern und kennt diese?
Soweit wir wissen, lesen einige unserer Freunde unseren Blog, was uns natürlich freut aber absolut kein Muss ist, nicht jeder hat schließlich Spaß an DIY und Co. Wir machen ab und zu beim Kreativprojekt Creadienstag mit. Von dort kommen manchmal auch Leserinnen wiederholt vorbei, das sehen wir in den Kommentaren und freuen uns darüber natürlich sehr.

Gibt es ein Thema oder ein Anliegen, das Euch besonders am Herzen liegt und das Ihr mit Eurem Blog verfolgt?
Wir haben keine "Mission", die wir mit dem Blog verfolgen. Wenn wir unsere Leser unterhalten - wunderbar. Wenn jemand durch unsere Beiträge Lust bekommt, auch mal was zu verwerkeln, zu basteln oder zu backen - toll. Aber alles ganz zwanglos, wir haben Spaß dabei, wir machen etwas zusammen, und das ist es, was es für uns zu einem großartigen Hobby macht.

Wo schreibt Ihr Eure Texte? Im Büro, zuhause, am Schreibtisch, auf dem Sofa, im Café …?
Wir schreiben unsere Texte hauptsächlich zuhause. Wenn es klappt, sitzen wir auch gerne mal zusammen vor dem Rechner. Da wir aber in München und Würzburg wohnen, ist das leider eher die Ausnahme.

Wie vernetzt Ihr Euch mit anderen Bloggerinnen und Bloggern?
Wir lesen beide sehr gerne andere Blogs, wenn uns dort etwas gefällt, kommentieren wir auch mal. Wenn wir ein DIY Projekt vorstellen ist das häufig an Dienstagen, dann verlinken wir uns wie schon erzählt mit vielen anderen Bloggern, die auch ihre Ideen vorstellen.

Was war das aufregendste Ereignis, das Ihr mit Eurem Blog verbindet?
Der Glücksmädchen-Blog ist ja noch nicht so alt. Für uns war es schon aufregend, überhaupt damit online zu gehen. Man weiß ja schließlich nie, wie ein Blog angenommen wird. Für uns ist es jedes Mal spannend zu sehen, wie unsere Leser reagieren.

Was war Euer Medium, bevor Ihr anfingt zu bloggen? Das persönliche Gespräch, das Tagebuch, der Leserbrief, die Demo, Artikel in Zeitungen und Zeitschriften?
Hmm, also wir lieben Zeitschriften und Magazine auf jeden Fall, dazu gabs sogar schon mal einen eigenen Blogpost. Gespräche mit Sicherheit auch, wer uns zwei mal zusammen gesehen hat, weiß wie schnell wir sprechen können. Wir lesen online Artikel, wir haben E-Mail-Newsletter abonniert,  es ist schwer zu sagen, was DAS Medium für uns war, bevor es den Blog gab.

Meint Ihr, dass es Euren Blog auch noch in 5 Jahren geben wird? Und wenn nicht, was sonst?
Schau mer mal, wir sehen das ganz entspannt. Wir schreiben den Blog heute, weil es uns Spaß macht und wir das gerne teilen wollen. Ob das in 5 Jahren noch immer so ist, wird sich zeigen.

So, dann werfen wir das Stöckchen mal weiter, wir würden gerne von den Mädels von Funi Smart Art wissen, wie sie die Fragen beantworten.

Viele Grüße

Nicole und Yvonne

1 Kommentar:

  1. Danke fürs Stöckchen auffangen. Die Bilder mit euch gefallen mir, die sind schon so wie ihr seid, oder so :D

    AntwortenLöschen