Dienstag, 19. Mai 2015

Back-Challenge Nr. 2: Mit Hefe backen

So eine weitere Backchallenge steht an - diesmal in Würzburg :)

Ich habe bislang tatsächlich noch nie mit Hefe gearbeitet - es mir aber immer vorgenommen.
Das Backbuch "the humming bird bakery" hatte ich euch letztes Jahr schon mal vorgestellt. Hier habe ich mir das Rezept für die Cinamon Buns herausgepickt.

Die Zutatenliste für den Teig:
300ml lauwarme Milch
25g  Zucker
1 1/2 TL Trockenhefe
500g Weizenmehl
1 TL Salz
85g Butter


Zuerst mischt man die Milch mit dem Zucker und der Trockenhefe in einer Schüssel, die Zutaten gut verrühren und stehen lassen bis es schaumig wird. Das dauert etwa 20 Minuten.
Dann in einer großen Schüssel das Mehl mit dem Salz mischen und nach und nach die Butter  mit der Hand einarbeiten, solange bis keine größeren Butterflocken vorhanden sind. 
Jetzt in der Mitte der Masse eine Mulde formen und die Milch/Hefemischung hineingeben.
Alles mit einem Löffel verrühren und zu einem Teig formen. Nun den Teig auf einer bemehlten Oberfläche gut durckneten. Danach darf der Teig für 40 Minuten in einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort gehen. 
Wenn der Teig seine verdoppelt hat, vorsichtig kneten und dann zu einem ca. 1.5 cm hohem Rechteck formen.

Zutaten für die Füllung :
80g Butter
80g brauner Zucker
1,5 TL Zimt
1 Ei aufgeschlagen

Zuerst die Butter auf der Oberfläche verteilen, anschließend die Zimt/Zuckermischung darüber verteilen.


Jetzt kann alles zu einer dicken Rolle aufgerollt werden - davon 1,5 cm breite Stücke abtrennen und in eine vorbereitete Form schichten.




Bevor die ganze Pracht in den Ofen darf, noch einmal abdecken und für 20 Minuten an einem warmen Ort etwas gehen lassen. Vor dem Backen die Zimtrollen mit Ei bestreichen und dann für 10-15 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen.



Zutaten für die Glasur:
50g Butter
300g Puderzucker
125g Frischkäse

Alles gut verrühren und dann auf die noch lauwarmen Zimtrollen verteilen.




Fazit:
Mit Hefe arbeiten ist gar nicht so schwer wie gedacht, die Zimtrollen sind wirklich super lecker, das ganze Spektakel ist zwar etwas zeitraubend, lohnt sich aber.

Euch viel Spaß beim nach backen.
Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen