Sonntag, 30. August 2015

Back Challange: Kuchen ohne Ofen?

Mal wieder eine neue Herausforderung an der Küchenfront - kriegen wirs hin, einen Kuchen ohne Backen zu kredenzen?
Die Kühlschrankback-Kuchen sind ja eigentlich keine Neuheit, waren aber in einer Zeit, in der das Münchner Glücksmädchen umgezogen und auf eine neue Küche gewartet hat (fast 2 Monate lang!!) eine rettende Alternative wenn die Backgelüste hoch gekommen sind.

Also: CHALLANGE ACCEPTED!

Diesmal hat es besonders Spaß gemacht, weil wir zwei Glücksmädchen das ganze zusammen verbrochen haben - da wir ja in unterschiedlichen Städten wohnen, ist das selten genug der Fall.

Also los gehts, wir haben uns ein tolles Rezept vom coolen Blog Butiksophie geholt - dort gibt es immer schöne Back- und Koch- und Interieur-Inspirationen ... und eben auch dieses Blauberkuchen-Rezept.




Wir haben für den Boden Löffel-Biscuits statt Cornflakes verwendet, funktioniert auch super.



Die Gelatine-Beerenmasse  in die Sahne gießen...



...und  gut verrühren. Danach muss alles schön in den Kühlschrank, am Besten über Nacht, so kann die ganze Masse ordentlich fest werden.







Also wir waren mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden. So perfekt wie bei Anja von Butiksophie ist er zwar nicht geworden, aber für diese Back-Challenge-Premiere sind wir ziemlich happy :-)



Gerade wenns so ein Wetter wie in den letzten Tagen und Wochen hat, schmeckt so ein beerig-frischer Kuchen extra-lecker.

Also vielleicht schnell noch mal ausprobieren, bevor sich der Sommer dann doch irgendwann vom Acker macht?

Liebe Grüße

die Glücksmädchen

Freitag, 21. August 2015

Foodtruck in Würzburg - Tante Martina

In den großen Städten sieht man Foodtrucks schon eine Weile. Seit August gibt es auch in Würzburg "Essen auf Rädern". Das haben wir Annika Englert zu verdanken, die mit ihrem selbst gestalteten Truck seit kurzem immer Dienstags auf dem Gelände von Flyer Alarm (Alfred-Nobel-Strasse 18, Würzburg) leckere Snacks genau zur Mittagspause-Zeit anbietet.


Das ganze Projekt läuft unter dem Namen "Tante Martina".

 Gelernt hat Anika ihre Fähigkeiten im Familienbetrieb, auf dem Rothof bei Rottendorf. Genauer gesagt hat Ihre Tante Martina Ihr das Kochen beigebracht und die Liebe zum Bewirten näher gebracht.

Mit dem Foodtruck ein ganz eigenes Projekt zu starten war Anikas großer Traum, den sie sich nun verwirklicht hat.



Im Angebot sind Salate, Sandwiches, Suppen, Obstsalat,Kuchen und selbstgemachte Limonade.










Die Termine der nächsten Wochen findet ihr hier. Ich habe den Salat mit Roast-Beef und Balsamico-Dressing probiert, super lecker!

Wer jetzt Lust bekommen, nächsten Dienstag ist es wieder soweit, vielleicht sehen wir uns am
Foodtruck " Tante Martina"!

Viele Grüße,
Yvonne

P.S. Wer jetzt Lust bekommen hat das Angebot von weiteren Foodtrucks auszuprobieren, sollte das Streetfood Festival auf der Würzburger Talavera am 10. Oktober  nicht verpassen um 10 Uhr gehts los!